DRK-Landesverstärkung Hessen

Nachdem die elf Hilfszugsabteilungen der einzelnen DRK Landesverbände nach der Wiedervereinigung aufgelöst wurden, hat das DRK Hessen – als einziger Landesverband – das Hilfszugkonzept übernommen. Die DRK-Landesverstärkung Hessen (so heißt der Hilfszug heute) wird heute rein aus Mitteln des DRK Hessen finanziert und wird stätig an aktuelle Einsatzlagen angepasst und ausgebaut. So wurden die Landesverstärkung erst 2012 durch die Module Pflege und Psychosoziale Notfallversorgung erweitert.

Die DRK-Landesverstärkung Hessen setzt sich aus 59 Fahrzeugen, 8 Motorrädern, 10 Booten, 12 Anhängern, 4 Feldkochherde, einem Gabelstapler sowie 5 Küchen-, Kühl-, Einsatzleit-, Instandsetzungs- und Stromcontainer zusammen. Besetzt und bedient werden diese durch 303 Helferinnen und Helfer (in Dreifachbesetzung , also 909) aus allen Gliederungen des DRK Hessen.

Folgende Module können abgedeckt werden:DRK-LVH-F

–          Führung
–          Logistik
–          Unterkunft/Betreuung
–          Verpflegung/Versorgung
–          Trinkwasserversorgung
–          Medizinische Unterstützungseinheit
–          Hochwasserschutz
–          Freiwilligenkoordinierung
–          Rettungshunde

Diese bundesweit einmalige (privat finanzierte) Einheit besitzt beispielsweise die Ausstattung, um 1.200 Portionen pro Mahlzeiten zubereiten zu können, Unterkünfte für bis zu 1.000 Betroffene auszustatten, Trinkwasser für den täglichen Bedarf von 5.000 Personen aufzubereiten und Transporte  von bis zu 113 Tonnen (186 Palettenstellplätze) durchzuführen.

PDF LVH Aufgabenbeschreibung
PDF LVH Gliederungsbilder
PDF LVH Landesverstärkung Hessen