Seminarverpflegung für Feuerwehrhandwerk

IMG-20160824-WA0005Am vergangenen Wochenende fanden im Feuerwehrgerätehaus Bruchköbel zwei Seminare der norddeutschen Firma Feuerwehrhandwerk statt.
Diese Firma bietet Bundesweit Fortbildungsveranstaltungen für Feuerwehren an und greift hierzu oftmals auf Feuerwehrhäuser als Seminarorte zurück.
Durch die teilweise noch brachliegenden Flächen auf dem Fliegerhorst bot sich die Örtlichkeit in Bruchköbel zudem optimal für den Praxistag an.

Die Verpflegung für die zweitägige Veranstaltung übernahm das DRK Bruchköbel. Für die insgesamt 48 Übungsteilnehmer wurde täglich frisches Frühstück und Mittagessen zubereitet.

Gestartet wurde am Samstag mit einem theoretisches Seminar für Führungskräfte.

Für das Praxisseminar am Sonntag auf dem Fliegerhorstgelände, richteten die DRK`ler dort eine Verpflegungsstelle für die 32 Übungsteilnehmer und -helfer ein.
Hier könnten sich die Feuerwehrmänner mit gekühlte Getränke und Kaffee versorgen. Um 13 Uhr fand dort dann auch die Essensausgabe statt.

IMG-20160821-WA0005          IMG-20160821-WA0000

Durch die Verpflegung unweit des Übungsobjektes musste die Ausbildung nicht, durch eine Fahrt zum Feuerwehrgerätehaus, unterbrochen werden und die Übungsteilnehmer konnten diese „Mehrzeit“ nutzen und weitere einsatztaktische Punkte zu üben.

IMG-20160824-WA0004         IMG-20160824-WA0010

IMG-20160824-WA0011          IMG-20160824-WA0006

 

20.08. – Sanitätsdienst: Stadtlauf

Am vergangenen Wochenende fand im Bruchköbeler Zentrum das Altstadtfest statt.
Am Festsamstag veranstaltet das Leichtathletik Zentrum Bruchköbel immer den Stadtlauf. Der Streckenverlauf führt durch große Teile Bruchköbel und den südlich gelegenen Wald.

Sieben Helfer des DRK Bruchköbel sicherten die teilnehmenden Sportler während des Laufes sanitätsdienstlich ab.

Eingesetzte Rettungsmittel:
RK MK 6-10-1 (KdoW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 6-19-1 (MTW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 6-85-1 (RTW DRK OV Bruchköbel)

22.07. – Blitzeinschlag in Dachstuhl

Während des heftigen Gewitters am heutigen Abend traf ein Blitz das Vereinsgebäude der Feuerwehr Oberissigheim.

Daraufhin würden die Bruchköbeler Rettungskräfte dort hin alarmiert. Da im Obergeschoss des Gebäudes eine Flüchtlingsfamilie untergebracht ist, kontrollierte die Feuerwehr unverzüglich den Dachstuhl, aber auch mit der Wärmebildkamera konnte kein Feuer festgestellt werden. Alle Kräfte rückten daraufhin sukzessive ab.

Die Bruchköbeler Rotkreuzler rückten mit einem Rettungswagen an und weitere acht Kräfte standen im Ortsverein in Bereitstellung.

Eingesetzte Rettungsmittel:
RK MK 6-85-1 (RTW DRK OV Bruchköbel)
AKKON MK 21-83-1 (RTW JUH Hanau)
Fahrzeuge der Feuerwehren Bruchköbel-Mitte, Nieder- und Oberissigheim
Drehleiter der Feuerwehr Hanau 

205 Blutspender trotzen der Hitze

Die am Mittwoch, dem 20.07.2016 vom DRK Bruchköbel in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen durchgeführte Blutspendeaktion im Bürgerhaus Bruchköbel, war trotz Hitze gut besucht.
Als der Blutspendetermin um 20:00 Uhr offiziell zu Ende war, zählte man 205 Anmeldungen, davon 20 Erstspender.
„Es ist sehr erfreulich so viele Menschen dem Spendenaufruf gefolgt sind, ihnen allen gehört unser Dank für die große Hilfsbereitschaft!“, so der stellvertrender Vorsitzender Markus Held beim Blutspendetermin. Das DRK Bruchköbel und der Blutspendedienst konnte alle Anwesenden zügig untersuchen und anschließend mit Getränken und Hähnchen versorgen, zusätzlich erhielten die Spender ein Eisgutschein.
Auch dieses mal freute sich das DRK Bruchköbel besonders über die zahlreichen Erstspender und Jubilare.
Mit Herrn Uwe Dördelmann konnte man an diesem Tag die seltene 90. Blutspende gefeiert werden.
Das 80. mal war Frau Ulrike Schwing dabei.
Zum 50. mal spendete Herbert Arndt ein Teil seines Blutes. Ulrike Unbehaun und Thomas Bandura spendeten zum 40. mal ein Teil ihres Blutes für Menschen in Not.
Zum 25. Mal waren Elke Hass und Heinrich Müller dabei.
Eine Ehrennadel für ihre 10. Spende erhilten Barbara Iske, Tanja Raab, Heiko Bennewitz und Martin Weigand.

Danken möchte das DRK Bruchköbel und der Blutspendedienst Hessen auch allen anderen Spendern die kein Spendejubiläum feierten, für die Menschlichkeit und das Engagement anderen Menschen zu helfen.
Der nächste Blutspendetermin im Bürgerhaus Bruchköbel findet am 02. November 2016 statt. 

16.07. – Brennt Gewerbegebiet

Kurz vor fünf Uhr früh weckten die Funkmeldeempfänger heute die Einsatzkräfte des DRK Bruchköbel.
Zu diesem Zeitpunkt war am Hanauer Hafen ein Großaufgebot an Rettungskräften, bereits seit mehreren Stunden, damit beschäftigt einen Brand in einem Gewerbebetrieb zu löschen.
Für die Bruchköbeler Rotkreuzler galt es nun für die 150 Einsatzkräfte schnellstmöglich ein kräftebringendes Frühstück bereitzustellen.

Gegen 7 Uhr wurden dann belegte Brötchen und Kaffee an der Einsatzstelle ausgegeben. Weiterhin stellten die Bruchköbeler Helfer den ortsvereinseigenen Rettungswagen zur Bereitstellung der eingesetzten Kräfte und löste so die Kräfte des Regelrettungsdienstes aus dem Einsatz aus, die dann wieder für reguläre Notfälle zur Verfügung standen.

Insgesamt unterstützten 15 Rotkreuzler den Einsatz, davon 10 Kräfte aus Bruchköbel.

Eingesetzte Rettungsmittel:
RK MK 6-10-1 (KdoW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 6-85-1 (RTW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 14-10-1 (KdoW DRK OV Großauheim)
RK MK 14-75-1 (GW-T Land Hessen)
RK MK 14-85-1 (RTW DRK OV Hanau)
SAMA MK 11-83-1 (RTW ASB Großkrotzenburg)
Fahrzeuge der Feuerwehren Hanau-Mitte, Großauheim, Mittelbuchen, Steinheim und Wolfgang

Mit Herzblut dabei sein

Allein 900 Blutspenden in Hessen und 1.600 Blutspenden in Baden-Württemberg werden täglich für Unfälle, Operationen und schwere Krankheiten benötigt. Jeder kann dabei einfach mithelfen, die Patienten mit lebensrettenden Blutkonserven zu versorgen. Beispielsweise durch eine Blutspende

am Mittwoch, dem 20. Juli 2016
von 15:00 bis 20:00 Uhr
im Bürgerhaus Bruchköbel, Jahnstrasse 3, 63486 Bruchköbel

Blutspender sind mit Herzblut dabei. Sie machen mit ihrer Spende den Patienten in den Krankenhäusern das wertvollste Geschenk, welches ein Mensch geben kann: Sie helfen einem Krebspatienten, dessen Chemotherapie zu einer vorübergehenden Unterdrückung der körpereigenen Blutbildung führt und der lebenswichtig auf Blutübertragungen angewiesen ist, dem Unfallopfer, welches einen Blutverlust erlitten hat oder einem Patienten, der an einer Blutgerinnungsstörung erkrankt ist.

Jede Spende zählt. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

13.07. – Ausgelöster Rauchmelder

Am Mittwochabend bemerkten Anwohner einen piependen Rauchmelder in der Nachbarschaft und wählten daraufhin den Notruf.
Die alarmierten Rettungskräfte kontrollierten umgehend das betroffene Haus im Stadtteil Niederissigheim.
Der erste Trupp konnte jedoch Entwarnung geben.
Scheinbar informierte der Rauchmelder lediglich über eine schwächer werdende Batterie und stieß sporadisch einen Signalton aus.

Daraufhin rückten alle Einsatzkräfte wieder ab.

Eingesetzte Rettungsmittel:
RK MK 6-10-1 (KdoW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 6-85-1 (RTW DRK OV Bruchköbel)
AKKON MK 21-84-1 (RTW JUH Hanau)
Fahrzeuge der Feuerwehr Niederissigheim
Drehleiter der Feuerwehr Hanau

03.07. – Sanitätsdienst: Ironman Germany

Am Sonntag kam es rings um Frankfurt zu einigen langandauernden Straßensperrungen.
Grund hierfür war der diesjährige Ironman Germany.
Ein Teil der 180 Kilometer langen Radstrecke führt auch durch die Stadt Maintal und die Gemeinde Schöneck.
An mehreren Punkten standen hier Rotkreuzler für eventuelle Unfälle bereit.

Zur Unterstützung der Maintaler Rotkreuzler unterstützte das DRK Bruchköbel mit zwei RTW-Besatzungen die Absicherung Veranstaltung.

Eingesetzte Rettungsmittel:
RK MK 6-85-1 (RTW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 14-85-1 (RTW DRK OV Hanau)
RK MK 17-85-1 (RTW DRK OV Langenselbold) – besetzt durch OV Bruchköbel
RK MK 19-19-1 (MTW DRK OV Maintal)
RK MK 19-19-2 (MTW DRK OV Maintal)
RK MK 19-85-1 (RTW DRK OV Maintal)

02.07.2016 – Übung 40 Jahre Jugendfeuerwehr Bruchköbel

Heute veranstaltete die Jugendfeuerwehr Bruchköbel anlässlich ihres 40 jährigen Bestehens eine Großübung an der Haingarten-Schule und der anliegenden Frida-Kalhlo-Schule. Dazu lud sie alle Jugendfeuerwehren der benachbarten Städte und Gemeinden ein, sowie unser Jugendrotkreuz. Das Szenario war ein Brand in beiden Schulgebäuden und der Turnhalle.

2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(05)2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(10)2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(18)

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jugendlichen mussten dabei drei Verletztendarsteller unseres Mimtrupps und zahlreiche Puppen aus dem Gefahrenbereich retten. Diese haben sie anschließend an unsere JRKler zur weiteren Versorgung übergeben. Hier konnten unsere Jugendlichen nun zeigen was sie in den vergangenen Gruppenstunden gelernt haben. Es galt Verbrennungen und Kopfplatzwunden zu versorgen, sowie die stabile Seitenlage anzuwenden. Unterstützt wurden sie dabei von drei Helfern unserer Bereitschaft. Unsere JRKler hatten viel Spaß bei dieser Übung und haben viel nützliches Wissen für die Zukunft mitgenommen.

2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(16) 2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(24) 2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(27) 2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(29) 2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(47) 2016-07-02_Uebung_40-Jahre-JFW(81)

01.07. – Gasaustritt „ManV 25“

Am Freitagabend kam es im Hansa-Haus am Hanauer Hauptbahnhof zu einer Häufung an Hals- und Augenreizung bei nahezu allen Besuchern.
Auf Grund dieser Meldung wurde das Einsatzstichwort „ManV 25“ ausgelöst und ein Großaufgebot an Rettungsmitteln zur Einsatzstelle alarmiert.
Auch der 1. Sanitätszug MK sowie alle Rintergrund-Rettungsdienste im Main-Kinzig-Kreis wurden zur Einsatzstelle beordert.

Ein Teil unserer Helfer, die sich noch bei der Nachbesprechung der Neuberger Übung befanden, führen mit dem RTW direkt in den Kreisverband Hanau um dort den Zug zusammenzustellen.
Weitere Bruchköbeler Helfer folgten mit dem Kommandowagen.

Insgesamt 14 DRK´ler aus Bruchköbel waren an diesem Abend im Einsatz.

Eingesetzte Rettungsmittel:
1. Sanitätszug MK:
RK MK 6-10-1 (KdoW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 6-85-1 (RTW DRK OV Bruchköbel)
RK MK 14-11-1 (ELW DRK OV Hanau)
RK MK 14-85-1 (RTW DRK OV Hanau)
RK MK 14-96-1 (GW-San Land Hessen)
RK MK 17-85-1 (RTW DRK OV Langenselbold)
RK MK 17-85-2 (RTW Land Hessen)
RK MK 19-19-1 (MTW DRK OV Maintal)
RK MK 19-93-1 (KTW-B Land Hessen)
AKKON MK 14-85-1 (RTW JUH Hanau)
AKKON MK 14-93-1 (KTW-B Land Hessen)
1. Betreuungszug MK
Ü-ManV-S – Einheiten aus den umliegenden Landkreisen
Fahrzeuge der Feuerwehr Hanau und des GAZ

01.07.2016 – Großübung in Neuberg-Rüdigheim

Gestern veranstaltete die Feuerwehr Rüdigheim anlässlich ihres jährlichen Grillfestes eine Schauübung. Wie immer nahmen die Feuerwehren aus den Nachbarstädten und -gemeinden teil. Das DRK Bruchköbel unterstützte ebenfalls mit einem RTW den Übungsablauf. Die Verletztendarsteller wurden von unserem Mimtrupp des JRK Bruchköbel gestellt.

Im ersten Szenario wurde ein Verkehrsunfall simuliert. Die Schwierigkeit bei dieser Situation lag . . . → Read More: 01.07.2016 – Großübung in Neuberg-Rüdigheim

26.06. – Feuer – Menschenleben in Gefahr

Am Abend wurde eine Rauchentwicklung im Bruchköbeler Stadtteil Oberissigheim gemeldet. Daraufhin wurden mehrere Rettungsmittel zur Einsatzstelle alarmiert.

Der erste Trupp der Feuerwehr konnte jedoch schnell Entwarnung geben. Lediglich angebranntes Essen war der Grund für die Rauchschwaden. Das Gebäude wurde noch eine kurze Zeit belüftet, bevor alle Einsatzkräfte wieder abrücken konnten.

Eingesetzte Rettungsmittel: RK MK 6-85-1 . . . → Read More: 26.06. – Feuer – Menschenleben in Gefahr

25.06. – Sanitätsdienst: Sponsorenlauf Kita Zauberweide

Am heutigen Samstag veranstaltete die Kindertagestätte Zauberweide in Bruchköbel einen Sponsorenlauf. Trotz des schlechten Wetters waren viele Kinder mit ihren Eltern vor Ort um ein paar Runden zu laufen. Unsere JRKler unterstützten dabei die Helfer aus unserer Bereitschaft beim Sanitätsdienst. Bei dieser Veranstaltung haben unsere Jugendlichen außerdem Werbung für unsere JRK Gruppen gemacht. Sie erklärten . . . → Read More: 25.06. – Sanitätsdienst: Sponsorenlauf Kita Zauberweide

JRK Landeswettbewerb in Bruchköbel

Am vergangen Wochenende fand der Landeswettbewerb des hessischen Jugendrotkreuzes an der Heinrich-Böll-Schule (HBS) in Bruchköbel statt. 280 Teilnehmer und Helfer aus dem ganzen Bundesland waren vor Ort. Insgesamt traten 30 Gruppen in zwei Altersstufen an. Die Jugendlichen mussten Aufgaben in verschiedenen Themenbereichen meistern. Es galt beispielweise Erste Hilfe zu leisten bei einer nachgestellten Unfallsituation. Neben . . . → Read More: JRK Landeswettbewerb in Bruchköbel

14.06. – Unwettereinsätze

Am heutigen Abend kam es im Rhein-Main-Gebiet erneut zu schweren Unwettern. Starke Regenfälle führten zu etlichen Einsätzen für die Helfer von Feuerwehr und DLRG.

Das Deutsche Rote Kreuz wurde wieder mit der Verpflegung der Einsatzkräfte betraut.

In der Küche in Bruchköbel wurden 350 Portionen Essen zubereitet und anschließend in der Hauptfeuerwache in Hanau bereitgestellt.

Im . . . → Read More: 14.06. – Unwettereinsätze